SCHULEN UND SOZIALE TRÄGER

Für Berufsfachschulen für Sozialpädagogik
Schüler und Schülerinnen von Berufsfachschulen für Sozialpädagogik sollen durch aktive Teilnahme und praktische Aktionen unterschiedliche Methoden aus der Natur- und Erlebnispädagogik kennen lernen. Durch die eigene Teilnahme sollen sie erfahren, was die einzelnen Methoden bewirken können. Bei einer Klassenfahrt, dem eigenene Agieren in der Gruppe, werden die Teilnehmer/innen selbst Teil eines Gruppenprozesses, was den Lernprozess mit Kopf, Herz und Hand intensiviert.

 

Hier finden Sie ein Beispiel
Klassenfahrt für BBS-FSP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.9 KB

 

Für allg. bildende Schulen

Bei meinem Programm für allg. bildende Schulen geht es in erster Linie darum, mit abwechslungsreichen Aktionen den Klassenverband zu stärken, soziale Kompetenzen wie etwa Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten zu fördern sowie die Persönlichkeit zu entwickeln. Die Auswahl der Aktivitäten wird dabei an die Besonderheiten vor Ort und die Bedürfnisse der Klasse angepasst.  

 

Für Jugendhilfeträger

Kindern, Jugendgruppen und Familien aus den Bereichen Wohngruppen sowie sozialpädagogische Gruppen biete ich individuelle Programme, die  auf den Jugendhilfeträger zugeschnitten werden. Ziel dieser Programme ist es, eigene Ressourcen und Stärken zu erkennen sowie die Eigen- und Fremdwahrnehmung zu sensibilisieren. Die Fachkräfte der Träger sollen dabei aktiv bei den Projekten mitwirken.

 

 

Die Programme für Schulen und Jugendhilfeträger können dabei als ein einmaliger Projekttag gestaltet werden oder als wöchentliche Projekttage über einen längeren Zeitraum. Möglich sind auch mehrtägige Ferienaktionen mit Übernachtungen oder eine Kombination der beschriebenen Konstellationen. 

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Ich erarbeite Ihnen gerne ein individuelles Programm.

 

 

> Hier geht es zu beispielhaften Programmangeboten

 

 

> ICH FREUE MICH AUF IHREN ANRUF!

 

04132 - 203 81 91